Herzlich Willkommen bei Ihrer Schinkel Apotheke

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

Auf unserer Homepage wollen wir Sie ein wenig hinter die "Kulissen" schauen lassen und Ihnen einen Eindruck unserer Arbeit, unserer Leistungen und des Services vermitteln. Getreu nach unserem Motto "Immer gut beraten" wollen wir Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit dienen.

Ihr
Apotheker Bernhard Doege

Wer wir sind

Karl Friedrich Schinkel und unsere Apotheke

Unsere Apotheke wurde nach dem Maler und Architekten Karl Friedrich Schinkel benannt. Schinkel hat mit seinen Bauten das Stadtbild Berlins zu seiner Zeit entscheidend geprägt.

Schinkel wurde am 13. März 1781 in Neuruppin geboren. Er besuchte das Gymnasium in Neuruppin und das Gymnasium „Zum Grauen Kloster“ in Berlin, studierte dann bei David und Friedrich Gilly an der neugegründeten Bauakademie in Berlin. 1807 war Berlin durch napoleonische Truppen besetzt und Schinkel zeigte erste Entwürfe zu Bauten, Bühnenbildern und Panoramabilder.

Er heiratete 1809, wurde bald darauf zum Oberbaurat ernannt und gestaltete Räume im Stadtschloss zu Berlin für Königin Luise. Es folgten Aufträge für das Schloss Neuhardenberg, Kirchen und Kirchtürme. 1815 wurde er zum Geheimen Oberbaurat ernannt. Er wurde dadurch zum leitenden Beamten des preußischen Bauwesens. Zu seinenen Aufgaben gehörte damit auch ein hohes Maß an Verwaltungstätigkeiten, Aufgaben bei der Stadtplanung, Brückenbau und er wurde in dieser Eigenschaft sogar für den weiteren Aufbau des Kölner Doms maßgeblich mit einbezogen.

Weitere wichtige Werke Schinkels:

  • Denkmal auf dem Kreuzberg (1818 - 21)
  • Neue Wache (1816 - 18)
  • Schauspielhaus am Gendarmenmarkt (1818 - 1821)
  • Das Alte Museum in Berlin (1822 - 30)

Außerdem entwarf Schinkel Bühnenbilder für viele Schauspiele und Opern, Denkmäler, Landhäuser und viele Kirchen, wie unsere benachbarte in der Badstraße.